Die erste Herbstwoche 2012 im Überblick

Hinter uns liegt nun unsere erste Lesewoche und wir sind mit dem Resultat mehr als zufrieden… Ja eigentlich sehr glücklich!
Die vielen Regenschauern und die danach einsetzende Abkühlung hat bisher nur ein paar dezente Botrytisinfektionen hervorgebracht.
Am Montag und Dienstag haben wir mit den reifen Pinot Noir Trauben begonnen, die keine weiteren Niederschläge verkraftet hätten.
Beim Rivaner waren vereinzelt auch ein paar infizierte Beeren vorhaden, so dass wir diese nun komplett abgeerntet haben.
Rivaner TraubenAm Rivaner erntenRivaner 2012-2
Solche schönen Trauben wollten wir einfach in diesem gesunden Zustand in den Keller bringen. Schöne reife Aromen nach gelben Früchte… fast genau so intensiv wie letztes Jahr (2011er Rivaner)

Und weil wir schon dabei waren, haben wir auch gleich unsere Auxerrois Trauben geerntet… auch wenn es zwischendurch mal regnete.
aux 2012 - 1 aux 2012 - 2 aux 2012 - 3 aux 2012 - 4

Nach den vielen Niederschlägen waren die Böden noch sehr feucht und schwammig und wir konnten nicht mehr mit dem Traktor durch die Reben fahren.

Nur gut dass unsere Grauer Burgunder SJ Anlagen relativ kurze Reihen haben und wir diese per Hand heraustragen konnten…

Grauer Burgunder SJ im Bottich

Grauer Burgunder SJ im Bottich

Grauer Burgunder SJ verlesen

Grauer Burgunder SJ verlesen

gbsj 2012-1 gbsj 2012-3

Mittlerweile haben unsere erstgelesenen Pinot Noir Trauben die volle Gärung erreicht. Hier ist ein wenig Handarbeit angesagt…

Am Samstag wurden dann noch die ersten Grauburgunder von einem eher hochgelegenem Lößboden geerntet…

gb 2012-1 gb 2012-2 gb 2012-3 gb 2012-4

Am Nachmittag wurden dann die nächsten Pinot Noir Trauben vom Vulkanboden geerntet.

Nächste Woche geht es dann wieder weiter mit Sauvignon Blanc, Grauburgunder, Pinot Noir und die ersten Weißburgundertrauben…

Dazwischen werden wir noch die Cabernet Dorsa und evtl. die Cabernet Cortis abernten..

Alles ist nun irgendwie zum gleichen Zeitpunkt optimal reif… Intensive Aromen und würzigem Schmelz… Wir haben wenig Arbeit beim Traubensortieren und werden wohl bis in 14 Tagen mit unserer Hauptlese fertig sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.