Grauer Burgunder

Die Grauburgunder-Rebe gehört zur Familie der Burgunder-Reben. Sie ist unter verschiedenen Synonymen in den Weinbauländern der Welt bekannt. Die Bezeichnung Grauburgunder und Ruländer wird in Deutschland verwendet, während in Italien Pinot Grigio und in Frankreich Pinot Gris gebräuchlich ist. Obwohl die Haut der Beeren rötlich gefärbt ist, wird sie den weißen Rebsorten zugeordnet.
Der Wein wird seit den 90er Jahren eher frisch und trocken ausgebaut. Hierbei werden die Trauben früher gelesen und nur gesundes Traubengut verwendet. Der Grauburgunder liefert säurearme, aber körper- und extraktreiche Weißweine mit eher höherem Alkoholgehalt. Die Weine eignen sich sehr gut als Essensbegleiter

Auch: Pinot Gris, Pinot Grigio, Ruländer, Malloisie, Tokay d’Alsace