2003 Chardonnay »SJ«

Der 2013er Rekordsommer bescherte uns sehr reife Fruchte.

Chardonnay, als internationale Rebsorte, wird in heißen Klimazonen sehr erfolgreich angebaut. Der 2013er Jahrgang war deshalb für diese Rebsorte gar kein Problem.

Von diesem Jahrgang haben wir unsere Vergleichsversuche Kork Schraubverschluss durchgeführt.

Alkohol: 14,5%

Verkostungsnotiz Juli 2013

Schraubverschlussvariante:
Würziger Duft, der einen dezenten Alterungston zeigt. Bei Riesling wäre es Petrol. Hier geht  es in eine andere Aromatik. Ansonsten könnte man einfach einen Vulkanstein hineininterpretieren. Am Gaumen dann retronasele Aromen nach Aprikosen und getrockneten Früchten. Wunderbar stoffig, mit schöner eingebundener Säure. Der Alkohol ist perfekt eingebunden. Schöner langanhaltender Abgang. Passt wunderbar zu Hummer!

Korkvariante: (Glück gehabt … perfekter Kork ohne TCA und ohne Durchnässung)
Eindeutig oxidierter als die Schraubverschlussvariante. Im Duft oxidierte Äpfel, dazu Karamell und Heu. Am Gaumen setzt sich diese Aromatik fort. Am Gaumen ebenfalls wunderbar stoffig, eingebundener Säure und perfekt eingebundenem Alkohol. Ebenfalls schöner langanhaltender Abgang. Dieser Wein passt wunderbar zu Gänseleber.

Es sind einfach zwei komplett verschiedene Weine, die ursprünglich zu 100% gleich waren. Es gibt auch keinen Favoriten bei der Frage Kork vs. Schraubverschluss. Beide Varianten haben nach mittlerweile 9 Jahren auf der Flasche Ihre eigene Charakteristik und können zu den jeweiligen passenden Gerichten wunderbar eingesetzt werden.

Was jedoch die weitere Lagerfähigkeit betrifft, wird die Schraubverschlussvariante immer jünger wirken… die Korkvariante einfach schon oxidativer.